• 1
  • 2
  • 3

Filmvorführung gegen Rechtsradikalismus

 

Die Schülervertretung organisierte am 5.7.2018 im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage″ die Vorführung des Films „Blut muss fließen für die Jahrgangsstufen 9, 10 und  die Einführungsphase mit anschließender Podiumsdiskussion, bei welcher Peter Ohlendorf, Regisseur des Films, Max Adelmann vom Bündnis „Essen stellt sich quer und Jonas Ploeger vom Bundesprojekt „Demokratie leben anwesend waren.

Thematisiert wird in dem Dokumentarfilm die rechtsextreme Musikszene und wie solche Konzerte zur Rekrutierung der Jugend dienen. Thomas Kuban taucht dafür inkognito in die Szene ein und filmt seine Erfahrungen auf den Konzerten. Kernfunktion des Films ist es, zu verdeutlichen, wie die Gewaltbereitschaft von Konzertbesuchern durch diese gesteigert wird sowie die beständige Gefahr für die Demokratie, welche Nationalsozialisten darstellen.

Bei regelmäßigen Hörern dieser Musik bzw. Konzertgängern sinke die Hemmschwelle für eben die Hassverbrechen, zu denen in den Liedern motiviert bzw. aufgefordert werde, erklärt Ohlendorf. Die Mitglieder des NSU seien schließlich auch in der rechtsradikalen Konzertszene groß geworden.

 

Magdalena Papodopoulos

load more hold SHIFT key to load all load all

Prinzenstrasse

Städtisches Gymnasium 
für Jungen und Mädchen 
mit bilingualem deutsch-englischem Zweig 
Sekundarstufe I und II 

Hauptgebäude  Prinzenstraße 46
45355 Essen
Sekretariat
(0201) 61 30 330
Fax
(0201) 61 30 331
E-Mail 164859@schule.nrw.de
  Mo-Do: 7.30-15.00 Uhr
  Fr: 7.30-14.30 Uhr
Zweigstelle Dépendance
Wüstenhöferstraße 85/87
45355 Essen
Telefon (0201) 67 48 90
Fax (0201) 68 52 937