Unsere 10 wichtigsten Argumente für G9neu:

  1. Allen Schülern steht mehr Lernzeit zu Verfügung. So rückt jeder Schüler stärker in den Blick, kann sich mit mehr Ruhe entwickeln und wird stärker individuell gefördert.

  2. Der Gewinn eines Jahres entschleunigt das Lernen, gibt Zeit für gründlicheres Lernen, gibt auch die nötige Zeit für Experimente, für neugieriges Ausprobieren und für persönliches Reifen.

  3. Durch die gewonnene Lern- und Übungszeit in der Schule werden die  Hausaufgaben entlastet. Unsere Angebote zur Hausaufgabenbetreuung nachmittags in der Schule werden dennoch bestehen bleiben.

  4. Vor allem für die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch stehen im Vergleich zu G8 mehr Unterrichtsstunden zur Verfügung, die für individualisierte Lern- und Übungsformen sowie für umfangreichere Projektarbeit genutzt werden können.

  5. Die 2. Fremdsprache (Lateinisch oder Französisch) beginnt wie bei G8 in Klasse 6, der Wahlpflichtbereich II setzt wie bei G8 in Klasse 8 ein und wird bis Klasse 10 fortgeführt; beides wird somit in der Sekundarstufe I ein Jahr länger unterrichtet als bei G8.

  6. Die Schüler erreichen vor Eintritt in die Oberstufe den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife), was bei G8 nicht der Fall ist. Sie erlangen diesen Schulabschluss also am Ende der Sekundarstufe I (Klasse 10) und haben somit mehr Entscheidungsmöglichkeiten für ihre weitere Ausbildung.

  7. Auch das Latinum wird am Ende der Klasse 10, also vor Eintritt in die Sekundarstufe II, erreicht. Das macht es leichter, in der Oberstufe für einige Zeit ins Ausland zu gehen.

  8. Da weniger Nachmittagsunterricht stattfindet, sind wieder mehr private Aktivitäten (Sportvereine, Musikunterricht, kirchliches und soziales Engagement etc.) möglich.

  9. Den Kindern steht auch mehr Zeit für Aktivitäten neben dem regulären Unterricht zur Verfügung (Exkursionen, Sportaktivitäten, sprachliche Zusatzqualifikationen, Vorbereitung auf Wettbewerbe in den Naturwissenschaften, Chor, Orchester, Austauschprogramme etc.), um Schule als Lern- und Lebensraum zu erfahren.

  10. Unser Angebot „G8 in G9“: Leistungsstarke Schüler und Schülerinnen können bei entsprechend guten Leistungen eine Klasse  (wahrscheinlich die erste Klasse der Oberstufe, auch ‚Eingangsphase‘ genannt) überspringen. Sie werden von den Lehrern darauf vorbereitet.