Das FranceMobil im Französischunterricht der 7er Klassen

In den letzten Französischstunden vor Beginn der Sommerferien erhielten die beiden Französischkurse der Jahrgangsstufe 7 Besuch von Aglaé Coutand, der FranceMobil Lektorin vom Institut Français aus Düsseldorf.

Eine Unterrichtsstunde lang erlebten die Schülerinnen und Schüler auf diese Weise einen etwas anderen Französischunterricht: sie stellten sich – schon ganz gekonnt - kurz auf Französisch vor. Dabei erfuhren sie dann auch ganz beiläufig, wie sich Jugendliche in Frankreich nicht nur mit der „Bise“, dem typischen Wangenküsschen, sondern oft auch ganz lässig mit einem „wesh - wesh“ begrüßen. Mit einem kurzweiligen Quizz und in lockerer Atmosphäre beantworteten die Schüler dann Fragen z. B. dazu, wie oft Frankreich schon Fußballweltmeister war oder wie viele Croissants in der französischen Hauptstadt täglich gegessen werden. Aglaé Coutand hatte den Schülerinnen und Schülern außerdem kleine Kostproben von aktuellen französischen Chansons mitgebracht und die Schüler merkten schnell, wieviel und was sie auch hier schon verstehen konnten.

Am Ende durften die Schülerinnen und Schüler dem Gast aus Frankreich dann auch noch einige Fragen auf Deutsch stellen. So erfuhren sie einiges darüber, welche Sprachen man an französischen Schulen lernen kann oder in wie vielen Ländern Französisch offizielle Verkehrssprache ist oder ganz einfach, was eine junge Französin zu uns nach Essen verschlägt; aktuell wohnt Frau Coutand nämlich ganz in der Nähe des Gymbo, in Altenessen.

Für die Schülerinnen und Schüler war der Besuch aus Frankreich eine sehr willkommene Abwechslung zum regulären Französischunterricht und so verabschiedeten sie sich mit einem freundlichen „Merci et Au Revoir“.

 

Prinzenstrasse