Biologie in den Klassen 5 und 6

In der 5. und 6. Klasse geht es darum, Tiere, Pflanzen und auch den Menschen anzuschauen und beobachten und dabei die Aufgaben der einzelnen „Bauteile“ verschiedener Lebewesen grundsätzlich verstehen zu lernen. Dabei bestimmten die Lehrkräfte die Reihenfolge der Unterrichtsthemen je nach Interessenlage und Reife der Kinder. Vorgesehen sind die Bereiche:

Bewegungssystem des Menschen, Atmung und Blutkreislauf, Drogensucht / Suchtprophylaxe, Ernährung / Verdauung, Auge oder Ohr, Was lebt in meiner Nachbarschaft?, Haustiere, Nutztiere, Insekten, Blütenpflanzen, Nutzpflanzen, Biotopschutz, Lebewesen bestehen aus Zellen, Blätter – Orte der Photosynthese, Pflanzen in den Jahreszeiten, Tiere in den Jahreszeiten, Sexualkunde.

Aktuell: Was machen Biologinnen und Biologen?

Projektarbeit wird im Fach Biologie in vielen Jahrgangsstufen durchgeführt:
Die Kinder einer Klasse 5 haben das Reich der Tiere in Gruppen unterteilt und so eine Hierarchisierung vorgenommen. Die Unterrichtsinhalte führten zur Erstellung von eigenen Quartettspielkarten, von denen hier eine Auswahl zu sehen ist:

   
   

In einer anderen Klasse 5 wurden Säugetiere u.a. am Beispiel des Igels besprochen. Ihre Erkenntnisse haben die Kinder in Anlehnung an das Märchen vom "Hasen und dem Igel" in die Planung, Entwicklung und Gestaltung diverser Igelspiele einfließen lassen, z.B.:

"Der Igel findet die Igelin" von Stephanie und Sabrina

Eine weitere Klasse 5 hat die Wirkung von Vitamin C auf die Funktion der weißen Blutkörperchen besprochen. Diese weißen Blutkörperchen werden auch "Körperpolizisten" genannt.
Als Hausaufgabe sollte die Wirkungsweise des Vitamin C als Comic gezeichnet werden.
Hier sehen Sie ein früheres Ergebnis dieser Hausaufgabe:

Bisweilen zeichnen auch Eltern zur Unterstützung ihrer Kinder, hier eine Kreuzspinne: