Willkommen in der "Wüste", unserem Standort an der Wüstenhöferstraße

 

 

Die Erprobungsstufe am Gymnasium Borbeck

Im Anschluss an die Grundschule gehen die Schülerinnen und Schüler in die sogenannte Erprobungsstufe über, die die Jahrgangsstufen 5 und 6 umfasst. Diese beiden Schuljahre bieten Raum und Zeit für zweierlei Dinge: zum einen können hier mögliche Unterschiede in den Voraussetzungen, die die Kinder aus der Grundschule mitbringen, ausgeglichen werden, zum anderen werden die Schülerinnen und Schüler aber auch schrittweise auf Methoden und Inhalte der Arbeit am Gymnasium vorbereitet.

 

1. Von der Grundschule zum GymBo – ein sanfter Übergang

Weil der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule für manche Kinder durchaus eine große Umstellung bedeutet, tragen wir dieser Situation auf mehrfache Weise Rechnung.

Bei der Bildung der Klassen versuchen wir die Wünsche der Kinder zu berücksichtigen und in der Regel treffen sie in ihrer neuen Klasse dann immer auch auf Schülerinnen und Schüler, die von derselben Grundschule kommen.

Noch vor dem ersten Schultag findet bei uns am GymBo ein Kennenlernnachmittag statt. Hierbei lernen die zukünftigen Fünftklässler ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler und vor allem auch ihre zukünftigen Klassenleiter kennen und treffen sich das erste Mal gemeinsam in ihrem neuen Klassenraum. Eingeladen werden sie dazu von den jeweils aktuellen 5er Klassen, ihren Patenklassen, die ihnen mit Begeisterung ihre neue Schule an der Wüstenhöferstraße – mit den Fachräumen für Biologie, Physik, Musik und Kunst, mit der Mini-SV, der Kantine und der Bibliothek - zeigen.

Dieser Nachmittag bietet auch den Eltern Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von der Arbeit der Elternpflegschaft zu verschaffen und etwaige Fragen an den Schulleiter und die Erprobungsstufenleiterin zu richten.

Der erste Schultag beginnt mit einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst für die neuen Fünftklässler, ihre Eltern und Klassenleiter und einer anschließenden Begrüßung auf dem Schulhof. Die ersten drei Tage am GymBo werden dann vornehmlich von den Klassenleitern gestaltet und stehen ganz unter dem Motto:  „Wir kommen gut an.“ Entsprechend werden die neuen Schülerinnen und Schüler eng begleitet, so dass die vielen schulorganisatorischen Dinge in Ruhe geklärt werden können und bereits erste Schritte auf dem Weg zu einer neuen Klassengemeinschaft gemacht werden können. Teil dieser ersten gemeinsamen Aktionen ist auch das gemeinsame Mittagessen, zu dem die Klassen in die Kantine eingeladen werden; außerdem haben die Klassen ganz zu Beginn immer auch einen gemeinsamen Fototermin.

Vor den Herbstferien fahren die Fünftklässler dann für drei Tage auf Klassenfahrt in die Jugendherberge nach Essen-Werden. Bei einem Programm mit Stadtrallye, gemeinsamem Spiel, mit Nachtwanderung und der Rollenden Waldschule lernen die Schülerinnen und Schüler sich immer besser kennen und teilen erste spannende Erfahrungen im Klassenverband.

 

2. Lernen in der Erprobungsstufe – der Schulalltag in der Wüste

Auch im Anschluss an die ersten Wochen bietet das GymBo seinen jungen Schülerinnen und Schüler weiter kontinuierliche Unterstützung, damit sie sich an ihrer neuen Schule einfinden und erfolgreich lernen können.

Zum einen wird jede Klasse von einem Team von zwei Klassenleitern begleitet, die Ansprechpartner für Kinder und Eltern sind. Darüber hinaus bieten feste, wöchentlich stattfindende Klassenleiterstunden in Jahrgangsstufe 5 Raum und Zeit, auf alle Fragen des sozialen Umgangs miteinander oder des Lernen Lernens intensiv einzugehen.

Außerdem bietet der eigene Schulstandort für die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 in der Wüstenhöferstraße – die Wüste, wie wir diesen Standort am GymBo nennen - viele Vorteile. Er ist überschaubar und erleichtert es den Kindern sich schnell zurecht zu finden. Mit seinem weitläufigen Schulhof bietet er viele Möglichkeiten für Spiel und Spaß in den großen Pausen, z. B. an den Tischtennisplatten oder auf dem Klettergerüst.

Für Unterstützung im Schulalltag mit den vielen neuen Fächern, den neuen Lehrerinnen und Lehrern und den wechselnden Fachräumen sorgt der Wüstenplaner. Er hilft den Schülerinnen und Schülern, sich zu organisieren und die neuen Anforderungen zunehmend selbstständig zu meistern. Gleichzeitig ist er für Eltern und Lehrkräfte ein wichtiges Mittel, miteinander in Kontakt zu treten und Informationen auszutauschen.

Geprägt wird der Schulalltag in der Wüstenhöferstraße noch durch zwei weitere Dinge: zum einen wird die Arbeit der Mini-SV von den Schülerinnen und Schülern aktiv mitgestaltet und von allen gerne angenommen. Schülerinnen und Schüler treffen sich klassen- und jahrgangsstufenübergreifend in den Pausen, leihen Bewegungsspiele aus oder bringen sich über eine der zahlreichen Aktionen in das Schulleben ein. Zu den beliebtesten Aktionen der Mini-SV gehören die traditionelle Karnevalsfeier, die Kürbis-Schnitzaktion zu Halloween oder die Nikolausaktion kurz vor Weihnachten. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler hierbei immer von der SV an der Prinzenstraße. 

Ein weiteres Angebot am Standort Wüstenhöferstraße ist die Schülerbibliothek. Sie bietet allen, die gerne schmökern, eine große Auswahl an aktuellen Büchern und natürlich auch Klassikern. Und auch hier sind wiederum Schülerinnen und Schüler aktiv an der Arbeit beteiligt, in diesem Fall an der Ausleihe und Pflege der Bücher.

 

3. Lernen in der Erprobungsstufe – Stundenplan und Unterrichtsfächer

Im Vergleich zur Grundschule weist der Stundenplan in den weiterführenden Schulen eine Vielzahl an unterschiedlichen Fächern auf, die bei uns am GymBo in der Regel in Doppelstunden unterrichtet werden.

Am Tag der Anmeldung entscheiden die zukünftigen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern, ob sie entweder eine MINT Klasse oder eine Bilinguale Klasse besuchen möchten. In der Erprobungsstufe liegt der Unterschied zwischen diesen beiden Klassen darin, dass die MINT Klassen eine Stunde Naturwissenschaften zusätzlich haben, während die Bilingualen Klassen von einem erweiterten Englischunterricht profitieren, d.h. eine Stunde mehr Englisch im Stundenplan haben als die MINT Schülerinnen und Schüler.

Im Unterschied zum Religionsunterricht an den Grundschulen besuchen die Schülerinnen und Schüler am GymBo den Religionsunterricht, der ihrer Konfession entspricht. Schülerinnen und Schüler, die weder evangelisch, noch katholisch sind, wählen das Fach „Praktische Philosophie“.

Daraus ergibt sich für die Jahrgangsstufe 5 die folgende Stundentafel:

 

 

Außerdem macht das GymBo allen Schülerinnen und Schülern der Erprobungsstufe ein erweitertes Sportangebot. In Jahrgangsstufe 6 haben alle Schülerinnen und Schüler nicht zur zwei Wochenstunden Sport, sie nehmen auch alle am Schwimmunterricht teil, der bei uns in Borbeck im Borbecker Stadtbad stattfindet.

Ab dem Schuljahr 2021/2022 erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 Unterricht in informatorischer Bildung – kurz Informatikunterricht, und zwar in einem ganz neu eingerichteten Informatikraum.

Für die Jahrgangsstufe 6 ergibt sich daher folgende Stundentafel:

 

4.1 Lernen in der Erprobungsstufe – Förderangebote

Um die unterschiedlichen Voraussetzungen, mit denen Schülerinnen und Schüler von den vielen, vielen Grundschulen in Borbeck ans GymBo kommen, auszugleichen, wird zum einen im Unterricht immer wieder gezielt mit zusätzlichen Aufgaben und passgenauen Methoden gearbeitet.

Gleichzeitig bietet das GymBo in der Jahrgangsstufe 5 Förderkurse in Deutsch (Lese-/Rechtschreibförderung) und Mathematik an, die zusätzlich zum regulären Stundenplan im Anschluss an die Mittagspause stattfinden. In Jahrgangsstufe 6 werden diese Förderkurse ebenfalls in Deutsch und Mathematik und zusätzlich noch in Englisch erteilt.

Seit dem Schuljahr 2020/2021 arbeitet das GymBo erstmals auch mit dem Diakoniewerk Essen zusammen. Im Gebäude der Wüstenhöferstraße hat das Diakoniewerk Lernfördergruppen eingerichtet, die vor allem benachteiligte Kinder bei der Entwicklung ihrer Potentiale unterstützen möchten und deren Bildungschancen verbessern sollen.

 

4.2 Lernen in der Erprobungsstufe – Angebote im Bereich „Fordern″

Mit Beginn der Jahrgangsstufe 5 bilden Angebote im Bereich „Fordern“ einen festen Bestandteil der pädagogisch-fachlichen Arbeit am GymBo, und zwar in den verschiedensten Fachrichtungen. Durch die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben erhalten unsere GymBo Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihren individuellen Interessen nachzugehen und entsprechend ihrer Neigungen besondere Kompetenzen zu entwickeln.

Angebote im MINT Bereich sind z. B. die Teilnahme am Pangea Mathematikwettbewerb, am Freestyle Physics Schülerwettbewerb durchgeführt von der Universität Duisburg Essen, am Nachwuchswettbewerb Jugendforscht oder seit neuestem auch am Erperimentierwettbewerb International Junior Science Olympiade.

Neben dem MINT Bereich gibt es auch Angebote im sprachlich-künstlerischen Bereich. Ab Jahrgangsstufe 5 können alle Schülerinnen und Schüler jedes Jahr aufs Neue ihre Englischkenntnisse beim Fremdsprachenwettbewerb Big Challenge unter Beweis stellen. In Jahrgangsstufe 6 nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe regelmäßig am Lesewettbewerb teil. Einzelne Schülerinnen und Schüler engagieren sich auch immer wieder z. B. beim Jugendkunstwettbewerb „Jugend.creativ“

Die bilingualen Klassen stellen ihre Unterrichtsergebnisse einmal im Jahr im Rahmen eines bilingualen Abends vor; hier haben sie Gelegenheit, ihren Spaß am Erlernen der englischen Sprache auf verschiedenste Art und Weise unter Beweis zu stellen.

 

5. Lernen in der Erprobungsstufe - Unterricht an außerschulischen Lernorten

Im Verlauf der Erprobungsstufe ergeben sich immer wieder Gelegenheiten, Lernen auch außerhalb der Schule zu erfahrbar zu machen.

Die regelmäßige Teilnahme an Aktionen im Stadtteil z. B. im Rahmen des Tags des Buches in Klasse 5 steigert zum einen die Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler, zum anderen fördert es auch wie in diesem Fall das Interesse am Lesen. Ähnlich verhält es sich mit der Exkursion zum Neanderthal Museum bei Mettmann. Der Besuch des Museums – eingebettet in den Geschichtsunterricht in Klasse 6 – ebenso wie die dort angebotenen Workshops veranschaulichen das im Unterricht Eerlernte und steigern das Interesse am Fach und die Lernmotivation insgesamt. Zur Förderung der sozialen Kompetenzen hat sich für die Jahrgangsstufe 5 in den vergangenen Jahren die Zusammenarbeit mit dem biologischen Bildungszentrum „Schule Natur″ in Essen bewährt.

 

6. Lernen in der Wüstenhöferstraße – Arbeitsgemeinschaften

Zu Beginn eines jeden Schuljahres erhalten die Klassen eine Übersicht zum Angebot   verschiedensten Arbeitsgemeinschaften. Diese variieren je nach Möglichkeiten der Lehrkräfte und auch je nach Interessen der Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen, die auch immer wieder Ideen in das AG Angebot einbringen.

Im Angebot ist immer eine Reihe von MINT und Sport AGs, so wie im Schuljahr 2020/2021 z. B. die Tennis AG, die trotz der Corona Schutzmaßnahmen, zumindest zu Schuljahresbeginn wieder aufgenommen werden konnte. Angeboten werden auch immer eine oder mehrere Spiele AGs und neuerdings auch eine Streitschlichter AG. Ziel dieses neuen Angebots ist es, an die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler aus der Grundschule anzuknüpfen und langfristig auch am Schulort Wüstenhöferstraße Streitschlichter auszubilden, die Mitschüler aus unteren Klassen bei der Lösung möglicher Konflikte unterstützen können.

Und nicht zuletzt gibt es am GymBo eine lange Tradition von AGs im künstlerisch-musischen Bereich. So hat der Erprobungsstufenchor seit Jahren einen festen Platz im Katalog der Arbeitsgemeinschaften. Er findet in der Regel immer freitags direkt im Anschluss an den Unterricht statt und bildet so für viele Schülerinnen und Schüler einen entspannten, fröhlichen Abschluss einer jeden Schulwoche.

All diese AGs sind offen für alle Schülerinnen und Schüler, ganz egal ob sie eine MINT Klasse oder eine Bilinguale Klasse besuchen. Sie bieten unseren Schülern die Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren und zu erlernen – klassen- und jahrgangsstufenübergreifend auch außerhalb des regulären Unterrichts.

 

7. Mittags- und Hausaufgabenbetreuung

Montags bis donnerstags haben alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 direkt im Anschluss an die 6. Stunde die Möglichkeit, in der Kantine im Gebäude der Wüstenhöferstraße ein vollwertiges, warmes Mittagessen zu sich nehmen. Die vollwertige Mahlzeit – natürlich immer ohne Schweinfleisch und auf Wunsch auch vegetarisch - besteht aus einer Hauptspeise und Obst als Dessert. Die Anmeldung hierzu erfolgt immer für ein Schulhalbjahr, aber natürlich kann das Mittagessen auch nur für einzelne Wochentage bestellt werden.

 

     

 

Die Kosten für das Mittagessen betragen 3,20 € pro Mahlzeit; für Berechtigte des Bildungs- und Teilhabepakets ist das Mittagessen kostenfrei, trotzdem muss eine Anmeldung immer für ein Schulhalbjahr erfolgen.

An das Mittagessen schließt sich um 14 Uhr die Hausaufgabenbetreuung an. Sie dauert bis 15:30 Uhr, wird von Studierenden im Lehramt durchgeführt und ist für alle kostenfrei. Das Team der Hausaufgabenbetreuung trägt dafür Sorge, dass die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen in einer ruhigen, entspannten Atmosphäre ihre Aufgaben erledigen können; im Anschluss bleibt in der Regel noch ausreichend Zeit, den Schultag mit einem gemeinsamen Spiel auf dem Schulhof ausklingen zu lassen. Auch für die Hausaufgabenbetreuung ist eine verbindliche, schriftliche Anmeldung nötig. Auch hier besteht die Möglichkeit, sich lediglich für einzelne Tage anzumelden oder die Hausaufgabenbetreuung im Laufe des Halbjahres zu „buchen“ bzw. sich wieder abzumelden.

 

     

 

Ansprechpartnerin für Fragen rund um Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung ist Frau Isabelle Bock (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Sie nimmt auch die Anmeldungen für das Mittagessen und die Hausaufgabenbetreuung und etwaige Entschuldigungen entgegen, für den Fall dass ein Schüler oder eine Schülerin ausnahmsweise einmal früher gehen muss.

Vor dem Hintergrund all dieser Angebote ergibt sich für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 in ihren ersten beiden Schuljahren am GmyBo ein Schultag, der montags bis donnerstags wie folgt strukturiert ist:

 

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden Bereichen:

- Ansprechpartner

- Zeit und Raum

- Bilingualität

- MINT

- Internationales

- Der Wüstenplaner

AG-Plan für die Wüste im 1. Halbjahr 2020/21

 

 

Prinzenstrasse