Das Fach unterrichtet:

Herr Neugebauer

 

Das Fach Erziehungswissenschaft (kurz: EW) erfreut sich an unserer Schule seit vielen Jahren einer großen Akzeptanz; auch auf Landesebene gehört es zu den häufig gewählten schriftlichen und mündlichen Abiturfächern.
Das in der Oberstufe neu einsetzende Fach wird in Klasse 11 in einem dreistündigen Grundkurs, in den Jahrgangsstufen 12 und 13 in Grund- und Leistungskursen unterrichtet.

Allgemeines Ziel des Faches ist "die Aufklärung über Erziehungsprozesse, um Menschen zu einem verantwortlichen Leben in dieser Zivilisation zu befähigen". Das Unterrichtsfach ermöglicht es in besonderer Weise, "das Angewiesensein der Gesellschaft und des Einzelnen auf Erziehung und Bildung zu verdeutlichen und die gesellschaftlichen und individuellen Bedingungen für erzieherisches Handeln aufzuzeigen" (Lehrplan NRW).


Im Detail geht es dabei um folgende übergeordnete Zielsetzungen:

1. Heranführen an wissenschaftliche Theorien (z.B: aus den Bereichen Entwicklungs-psychologie, Anthropologie, Sozialpädagogik, Psychotherapie, Kriminologie etc.)
2. Hilfen zur persönlichen Entfaltung
3. Einsicht in die eigene soziale Verantwortung, z.B. anhand von handlungsorientierten Fragestellungen
4. Erwerb methodischer Kompetenzen, z.B. im Umgang mit Fallbeispielen, Biografien, Statistiken,Texten und anderen Materialien.


Der Unterricht in der Oberstufe enthält folgende thematische Schwerpunkte:

  • EF,1 Erziehungssituationen und Prozesse
  • EF,2 Lernen und Entwicklung
  • Q1,1 Entwicklung und Sozialisation in der Kindheit
  • Q1,2 Entwicklung und Sozialisation im Jugend- und Erwachsenenalter
  • Q2,1 Normen und Ziele in der Erziehung
  • Q2,2 Identität