Das Fach unterrichten:

Herr Limbeck
Frau Sönnichsen



Philosophie ist ein Fach, das ausschließlich in der gymnasialen Oberstufe unterrichtet wird. Es gehört dem gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld an und kann am Gymnasium Borbeck als 3. oder 4. Abiturfach gewählt werden. Philosophie wird auch von all denjenigen Schülern belegt, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen. Wer in den Klassen 5 bis 10 nicht am Religionsunterricht teilnimmt, hat stattdessen das Fach Praktische Philosophie.

Es seien vier große Fragen, die die Philosophie bewegen, schrieb der Philosoph Immanuel Kant im 18. Jahrhundert, nämlich diese:

  • Was kann ich wissen?
  • Was soll ich tun?
  • Was darf ich hoffen?
  • Was ist der Mensch?

Um diese Fragen kreisen die Themenschwerpunkte des Philosophieunterrichts an unserer Schule:

Erkenntnistheorie in Q2,1
Ethik in Q1,1
Staatsphilosophie in Q1,2
Religionsphilosophie (optional in Q2,2)
Anthropologie in EF,2

Und die Methode des Philosophieunterrichts? Knapp und bündig zu charakterisieren mit Immanuel Kant:

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“

Praktische Philosophie

Das Fach unterrichten:

Frau Sönnichsen
Herr Stüwe

Praktische Philosophie ist die jüngere Schwester des Faches Philosophie, das aber nur in der Oberstufeunterrichtet wird. Als erstes Gymnasium in Essen hat das Gymnasium Borbeck das Fach praktische Philosophie ab 1.8.2007 für die Klassen 5 bis 10 eingeführt. Wer nicht am Religionsunterricht teilnimmt, der hat Unterricht in praktischer Philosophie.

Im Mittelpunkt steht dort die uralte Frage. „Wie können wir gut miteinander leben?“
Wir sprechen im Unterricht über Freundschaft und Vertrauen, über Hass und Gewalt, über unsere Vorstellung von Glück und einem guten Leben, über Feste und Bräuche und warum wir Rituale brauchen und anderes mehr. In den Klassen 5 und 6 haben wir ein Buch geschrieben und illustriert, das von den Festen und Feiertagen der Welt handelt.