am GymBo

 

Die Fachschaft Kunst, bestehend aus Frau Fischer, Herr Gibowski, Frau Kuballa, Frau Kersten, Frau Schätzmüller und Herr Spitzenberg, bietet mehr als nur ein bisschen Zeichnen, Malen und entspannten Zeitvertreib. Uns ist es wichtig, die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler in allen Bereichen der Kunst - Malerei, Druckgrafik, Grafik, Plastik, Fotografie - zu fördern und zu fordern und ihnen alles an die Hand zu geben, um kritisch und selbstreflektiert zu arbeiten.

 

 

„Der, der mit seinen Händen arbeitet, ist ein Arbeiter.

Der, der mit seinen Händen und seinem Kopf arbeitet, ist ein Handwerker.

   Der, der mit seinen Händen, seinem Kopf und seinem Herzen arbeitet, ist ein Künstler.“  

Franziskus von Assisi

 


In der Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6) steht besonders das Kennenlernen der unterschiedlichsten Techniken und Experimentieren mit verschiedenen Materialien im Vordergrund. Daher wird beispielsweise gemalt (Wasserfarben, Acrylfarben, …), gezeichnet (Bleistifte, Buntstifte, Tusche, …), gedruckt (Materialdruck, Linolschnitt), getöpfert, collagiert, mit Pappmaschee und Holz plastisch gearbeitet. Dazu gehört allerdings auch das gemeinsame Betrachten künstlerischer Arbeiten sowie das Besprechen und Reflektieren der eigenen und fremder Ergebnisse.

In der Mittelstufe (Klassen 7 bis 10) werden darauf aufbauend technische Schwerpunkte gesetzt, um komplexere bildnerische Auseinandersetzungen und Gestaltungsaufgaben umzusetzen. Unter anderem werden die Kenntnisse der Farbenlehre vertieft, das Konstruieren des perspektivischen Zeichnens ergründet und die Tricks und Kniffe der Werbung kennengelernt und untersucht. Der kritische Blick auf die praktischen Arbeiten wird weiter geschult.

In der Oberstufe (EF bis Q2) wird der Fokus auf fachwissenschaftliche Aspekte vertieft, indem die Methodiken der Bildanalyse erarbeitet werden. Dabei werden in werkimmanenten Verfahren die künstlerischen Mittel untersucht und Rückschlüsse daraus gezogen, in welcher Intention und Wirkungsabsicht ein Werk erstanden sein könnte. Zudem wird ein Blick darauf geworfen, mit welchen biografischen sowie geschichtlichen Hintergründen Bilder entstanden.

Im Rahmen der theoretischen und praktischen Auseinandersetzungen wird das fachsprachliche Vokabular aufgebaut. Im Unterricht werden aber auch gestalterische Konzepte weitgehend selbstständig in den Kernbereichen Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie und Architektur geplant und realisiert.

 

 

  Kunst ist eine besondere Aufmerksamkeit der Wahrnehmung gegenüber.   

John Cage

 

 

Zu den zentralen Aufgaben des Faches Kunst gehören sowohl die

Anregung des kreativen Wahrnehmungs- und Ausdrucksvermögens als auch die

Ausbildung des ästhetischen Denkens und Handeln, und dies untrennbar von der

Entwicklung der kritischen Reflexionsfähigkeit.

Hierbei im Fokus steht die Bildkompetenz, welche die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen soll, selbstbestimmt und aktiv an den vielfältigen Formen von Kunst und Kultur teilzunehmen.

«Bilder, insbesondere medial, sollen nicht nur passiv konsumiert, sondern in ihrer Gestaltetheit verstanden und in ihren Zusammenhängen gedeutet werden.»

(aus dem Kernlehrplan für Sekundarstufe I Gymnasium NRW, 2019, S. 8f)

verfasst von Frau Kuballa, 3/2020

Links:

- schulinterner Lehrplan SekI Kunst

- schulinterner Lehrplan SekII Kunst

- Leistungsbewertungskonzept Kunst

 

Aus dem Kunstunterricht:

- Die Daumenkinos der 10d

 

 

Bildergalerie:

 

              
 Anna Kroggel (10d)  Fynn Hartl (10d)
     
 
 Kristin Kusnik (10d)  Katharine Lukic (10d)
     
 
 Mara Jähner (10a)  Michael Gart (10a)
     
Yannick Nwongwa (10d)

 

 

                   
 Felix Siepermann (10d)  Lena Gille (10d)
     
 
 Justin Melchers (10a)  Sercan Tutkun (10d)
     
 
 Tom Majoreck (10a)  Leo Fiorita (10d)
     
   Zinat Qurbani (10d)

 

 

 

Slideshow CK Kunst

Anna Kroggel (10d)
Fynn Hartl (10d)
Katharina Lukic (10d)
Kristin Kusnik (10d)
Mara Jähner (10a)
Yannick Njongwa (10d)